Turracher See

Eine mit reinstem Quellwasser gef√ľllte Schlucht: Der Turracher See

Den zirka 19 Hektar gro√üen Gebirgssee kannst du nicht √ľbersehen. Er liegt umrahmt vom Alpenpanorama der Nockberge auf 1763 Meter mitten im Ort Turracherh√∂he genau auf der Landesgrenze zwischen K√§rnten und der Steiermark. Es handelt sich dabei um eine mit reinstem Quellwasser gef√ľllte Schlucht. Aus diesem Grund ist der See an seiner tiefsten Stelle auch etwa 33 Meter tief. Du kannst in ihm zwar Schwimmen, die Wassertemperatur klettert aber selten √ľber 18 Grad - also nur was f√ľr Hartgesottene. Davon ausgenommen ist nat√ľrlich das Seebad vom Hotel Hochschober, das ganzj√§hrig auf wohlige 30 Grad temperiert wird.

Der See ist im Winter (ca. 6 Monate lang) von einer bis zu 1 Meter dicken Eisschicht bedeckt, und kann dann zum Eis- und Langlaufen genutzt werden und das Seetaxi bringt Ski- und Snowboarderfahrer vom einen zum anderen Seeufer. Im Sommer kannst du den See mit Booten oder Wasserfahrr√§dern erkunden. Der reichhaltige Bestand an Bach, See, Regenbogenforellen und Saiblingen ist f√ľr Fischer besonders relevant. Lizenzen zum Fischen erh√§ltst du bei den Hotels Hochschober und J√§gerwirt.

Hintergrundwissen: Der ruhige Bergsee ist eigentlich ein richtiger Revolzzuer. Er ist nämlich der einzige See in Kärnten, der nicht in die Drau entwässert.